Karl Drechsler-Mörwald

 

 

 

 

 

 

 

 

wie Corona uns beherrscht

 

unfassbar was Corona alles anrichtet es bedroht nicht nur unsere Gesundheit und unser Leben infiziert weltweit Millionen und nimmt Hunderttausenden ihr Leben verändert nicht nur Gesellschaft Wirtschaft Bildung lähmt nachhaltig die Tagesabläufe ganzer Länder stellt alles auf den Kopf bringt zum Stillstand was wir unser gewohntes Leben nennen fordert die Politik und vor allem die Gesundheitssysteme ganzer Kontinente heraus das Virus kratzt vehement an den Moralvorstellungen des christlichen Abendlandes wenn etwa in Italien nur noch jüngere Menschen mit Überlebenschancen intubiert wurden während alte Menschen mit Vorerkrankungen als hoffnungslos eingestuft und weitgehend ihrem Schicksal das meist letal endet überlassen wurden so erinnert das an die Feldlazarette der Weltkriege in denen Ärzte über Leben und Tod entscheiden mussten in Italien wurden die Leichen der Verstorbenen mit Armeelastwagen zu den Krematorien anderer Städte und Provinzen gefahren die Bestatter in der Lombardei waren total überlastet Corona weckte auch Urinstinkte und Urängste in den Menschen die einem völlig überzogenen Selbsterhaltungstrieb und Überlebenskampf ähneln auch wenn es lächerlich ist was sich da vor einigen Wochen abgespielt hat es ist schon fast unbeschreiblich vor den Tankstellen bildeten sich lange Autoschlangen selbst in Kanistern nahmen die Autofahrer Superbenzin und Diesel mit nach Hause die Parkplätze vor Supermärkten waren gesteckt voll auf der Straße lauerte die Autokolonne dass einer den Parkplatz verlässt im Markt selbst entgegen den Aufrufen soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren wälzten sich gedrängt die Massen und räumten die Regale leer auch wenn man genau diese Ware vorher gar nicht wollte wurde eingeschaufelt was noch da war aber viel war ohnedies nicht mehr da kein Brot kein Fleisch kaum noch Konserven Reis Nudeln und ähnlich lang haltende Lebensmittel selbst Klopapier war nicht mehr da weil viele mit zehn Multipacks zum Auto eilten so viel kann man doch gar nicht scheißen die Mitarbeiter wollten die letzten Produkte aus dem hinteren Lager in Regale schlichten die Leute nahmen sie ihnen aber schon vom Transportwagen herunter da brauchte nichts mehr eingeschlichtet werden die Appelle der Politiker nicht zu hamstern da die Zentrallager der großen Handelsketten voll gefüllt seien und dauernd nachgeliefert werde verhallten ungehört da konnten UHBP und Bundeskanzler im TV reden was sie wollten zwei manchmal sogar drei vollgefüllte Einkaufswagerln wurden triumphierend zum Auto geschoben jeder ist sich selbst der nächste Zufriedenheit steigt hoch man ist versorgt auch wenn man in einer Woche oder in zwei drei Wochen einen Teil der gekauften Ware im Müll entsorgen muss weil man viel zu viel eingekauft hat

 


 

19. April 2020 ein ganz normaler Sonntag in Corona Zeiten amtliche Mitteilungen des Landes in Salzburg sind bisher 1217 Personen positiv auf Covid 19 getestet worden plus 4 zu gestriger Morgenmeldung 14386 Tests wurden durchgeführt 29 Personen sind verstorben 929 Patienten genesen 92 Personen befinden sich im Krankenhaus davon 1 Person aus Frankreich davon 17 auf Intensivstation davon 1 Person aus Frankreich das Rote Kreuz führte in den vergangenen 24 Stunden acht Patiententransporte durch und nahm 118 Abstriche insgesamt sind 11 Altenheime von Covid 19 Fällen betroffen dabei sind 43 Covid 19 Fälle bei Bewohnern aufgetreten von denen sich 27 im Krankenhaus aufhalten 5 Personen sind bereits genesen und 11 verstorben die Situation beim Personal stellt sich wie folgt dar 194 Personen sind aktuell aus unterschiedlichen Gründen nicht einsetzbar 16 davon befinden sich in Quarantäne in den stationären Behinderteneinrichtungen sind bisher keine Bewohner an Covid 19 erkrankt beim Personal gibt es einen Erkrankungsfall das Rote Kreuz meldet10167 Probenabnahmen insgesamt plus 122 zu gestern Patiententransporte 800 plus 10 der Ärztevisitendienst ist gegenüber gestern unverändert Stadt Salzburg Flachgau Tennengau 56 Visiten seit 22 März 2020 Pongau Lungau 52 und Pinzgau 44 in Summe 152 Visiten das Uniklinikum Salzburg meldet einen weiteren Todesfall eine 103jährige Patienten ist heute im Covid Haus verstorben sie war zuvor Bewohnerin in einem Seniorenheim die Zahl der Todesfälle aus Seniorenheimen erhöht sich damit auf 12 die Gesamtzahl der positiv auf Covid 19 getesteten Verstorbenen auf 30 in Salzburg gibt es aktuell mehr als 2394 abgesonderte bzw verkehrsbeschränkte Personen insgesamt wurden bisher 14509 Tests in Salzburg durchgeführt jetzt wurden auch die Durchtestungen der Seniorenwohnhäuser in Lofer und Anif abgeschlossen es gibt 7 neue Fälle Bergheim und Uttendorf folgen am Montag familiäre Fragen und individuelle Grenzprobleme beschäftigen die Corona Hotline des Landes kurz nach 18 Uhr sind heute am sonst für den Flugverkehr gesperrten Salzburg Airport zwei Österreicher mit einem Kleinflugzeug gelandet die aus Spanien ausgeflogen wurden der Pilot kehrte anschließend umgehend zu seinem Ausgangsflughafen nach Deutschland zurück die Zahl der bisher in Salzburg positiv auf Covid 19 getesteten Personen beträgt um 18 Uhr 1222 plus 5 gegenüber der Morgenmeldung 930 Personen sind genesen 262 Infizierte halten sich im Bundesland auf

und morgen ist wieder Montag dieser Albtraum geht weiter

 


 

du wachst auf und hoffst sofort

ist der Albtraum heute vorbei

nein alles ist genau wie gestern

du darfst das Haus noch immer nicht

verlassen sollst dich weiter isolieren

dein Alter deine Vorerkrankungen

gehörst zur Gruppe mit Höchstrisiko

das Immunsystem ist nicht mehr fit

wird nicht sofort kräftig reagieren

dem Virus sind Tür und Tor geöffnet

du kannst nur hoffen dass niemand

von außen Corona ins Haus schleppt

 


 

Länder die Schwerkranke

einfliegen lassen

um ihr Leben zu retten

helfen wo es nur geht

Länder die bestellte und

bezahlte Schutzmasken

an der Grenze blockieren

die Ausfuhr verhindern

sie selbst verwenden

Länder die in China

das Dreifache zahlen

bestellte Schutzausrüstung

anderer Staaten noch

am Flughafen umdirigieren

in der Krise zeigt sich

das wahre Gesicht

 


 

Sonnenaufgang Hoffnungsschimmer

wann ist diese Krise endlich vorbei

kann es wieder so wie früher sein

wenn nicht heute dann vielleicht

im Sommer schon erst im Herbst

dauert diese Qual noch länger an

bleibt unser Leben in Schranken

wie lange halten das Menschen aus

wie reagiert unsere Gesellschaft

bricht die Wirtschaft zusammen

Fragen die ich nicht klären kann

derzeit sehe ich nur Sonnenuntergang

 


 

ein Gespenst bedrohte ein großes Land warf Abertausende nieder krank oder tot nur mit Mühe konnte man dem Virus und seinen furchtbaren Folgen Herr werden dann ging alles wieder so wie bisher dahin nur größer schneller ja schon gigantisch fünfzig Jahre später lief alles wieder an nur größer schneller ja schon gigantisch bedrohte diesmal unsere ganze Welt warf Hunderttausende nieder krank oder tot wo war das Virus im halben Jahrhundert in Fledertieren und anderen Wirten konserviert bis zur Übertragung auf uns Menschen auf jenen so exotisch wirkenden asiatischen Märkten oder doch in geheimen Hexenküchen eingefroren und bewahrt aufgehoben für die Jahre der Entscheidung als Waffe in einem neuen stillen Kampf um die politische wirtschaftliche finanzielle kulturelle Vormacht über alle Länder dieser Erde eine Waffe mit der kaum wer gerechnet hatte bis die Kettenhunde losgelassen wurden im Kampf um die verdeckte Weltherrschaft kann man sich so etwas ausdenken findet Armageddon ganz anders statt als man sich das je vorgestellt hat oder doch alles nur Verschwörungstheorie weil man die Ohnmacht der Menschen gegenüber der Natur nicht wahrhaben will