10. 11. 2013 - Tagebuchtag 2013

DAS TAGEBUCH

Projekt - Workshop anlässlich des Tagebuchtages des Europa-Literaturkreises Kapfenberg und des BG/BRG Kapfenberg am Mittwoch, 23.10.2013 von 9.30 – 11.15 Uhr (2 Stunden)

Mit der 2c Klasse Fr. Mag. Sandra PACHER und Helmut TUERK, Europa-Literaturkreis Kapfenberg

 

Nach kurzer Vorstellung und einführenden Worten von Fr. Prof. Mag. Pacher wurde gleich auf das Thema des Workshops Bezug genommen. Die Schülerinnen und Schüler erhielten jeder ein sogenanntes "Tagebuch" in Heftform. Es wurden einige Themen zur Auswahl gestellt und mit dem Schreiben des Tagebuchs wurde begonnen.

Nach der Pause kam es zum persönlichen Vorlesen der Texte, das einzeln oder paarweise erfolgte. Überraschend war, dass in der kurzen Zeit wirklich gute Texte mit viel Engagement und Begeisterung von den Schülern "gekommen" sind.

Bis zum nächsten Termin wurde die Aufgabe gestellt, über 7 Tage ein Tagebuch zu schreiben. Wobei den Schülerinnen und Schülern freigstellt wurde ein fiktives Thema (Ötzis Tagebuch), angelehnt an den Geschichtsunterricht oder ein realistisches, auf die eigene Persönlichkeit bezogenes, zu nehmen.

Den Schülerinnen und Schülern hat dieser Workshop sichtlich Spaß gemacht.

  

Weiterer Termin: Mittwoch, 6. Nov. 2013 in der Schulbibliothek des BG und BRG Kapfenberg

mit Mag. Elisabeth HINTERPLATTNER und Helmut TUERK

Wir wurden herzlich empfangen und begaben uns in die Schulbibliothek. Dort wurden uns von den Schülerinnen und Schülern gestaltete Plakate über das Thema "Tagebuch" gezeigt. Einige hatten sich besonders große Mühe gemacht und Texte aus "Anne Franks Tagebuch in die Plakate miteinbezogen.

Wir begannen diesen Teil des Workshops mit auszugsweisen Texten aus Anne Franks Tagebuch, gelesen von Elisabeth Hinterplattner, die etwa eine viertel Stunde dauerte.

Elisabeth hatte hervorragende Textstellen ausgewählt. Die Lesung beeindruckte die Schülerinnen und Schüler sehr. Es war beklemmend still und man erhielt den Eindruck, dass alle sehr berührt von der Dramatik der Worte waren.

Nach einer kurzen Pause wurden die Schüler zum Vorlesen ihrer Tagebucheintragungen aufgefordert. Dieses "Tagebuchschreiben" war ja als Deutschaufgabe am 23.10. gegeben worden.

Einige lasen ihre Texte selbst, andere gaben ihre Tagebucheintragungen anderen Schülern zur Lesung.

Danach wurde nochmals über Sinn und Bedeutung des Tagebuchschreibens diskutiert und es wurde der Wunsch geäußert, Schreibworkshops auch mit anderer Themenwahl durchzuführen.

Elisabeth Hinterplattner und Helmut Tuerk, Europa-Literaturkreis Kapfenberg

  




26. 10. 2013 - Good morning kapfenberg

 

Einer unserer Wünsche zur Verschönerung der Stadt Kapfenberg war die „Wiedererrichtung von Mondsäule und Kugel am Hauptplatz“ 

 

 

 

Von der Jury wurde dieser Denkanstoß mit dem 2. Platz des ausgeschriebenen Ideenwettbewerbes belohnt. Neben der Urkunde gab es dafür Kapfenberger Einkaufsgutscheine im Wert von € 500.-

 




25. 10. 2013 - Trauermeldung

Am 15.10.2013 starb unser langjähriges Vereinsmitglied Werner Herzog.

 

Am 09.07.1949 in Teuchern / Hohenmölsen geboren und in Duisburg aufgewachsen, lebte er zum Schluss in Essen-Kettwig. Er verbrachte mehrere Jahre als Krankenpfleger in Afrika (Uganda, Tschad).
 
Herzog begann 1973 mit dem Schreiben von Lyrik (auch Kurzformen wie Haiku, Elfchen...), Kurzgeschichten, Reportagen, Texte zu selbstgemalten Bilden u.a.

 

 

wenn ich mit den

augen in die farbe

blau eintauche:

 

erlebe ich

die weite

des himmels

 

spüre ich

die kraft

des meeres

 

höre ich

das raunen

der wellen

 

sehe ich

die kraniche

über das wasser

schweben

 

dann fühle

ich stille ruhe

finde den anker

den ich suche

 

09.03.2002

Werner Herzog




27. 09. 2013 - Reibeisen Nr. 30 - Die Präsentation in Graz

Vernissage - Lesung - Musik

Das interkulturelle Café Auschlössl in der Friedrichgasse war am 27. September 2013 Schauplatz eines breit gefächerten Kulturangebotes.

Johannes ITHALLER eröffnete die Ausstellung mit Bildern von Brigitte DREMEL und Dietwin KOSCHAK. (Die Ausstellung dauert noch bis 03.11.2013).

Sepp Graßmugg stellte die Autorinnen und Autoren vor, die eigene Texte aus dem "REIBEISEN" lasen.

Renate SEIFFERT begeisterte das Publikum am Monochord.

    

   

 




14. 09. 2013 - Klausur

Klausurtagung

Zwei Tage lang wurde in der oststeirischen Gemeinde Pischelsdorf über die zukünftige Ausrichtung unseres Kulturmagazins "Reibeisen", der Organisation der "Literaturbiennale 2014", die mangelnde öffentliche Projektörderung und vieles andere gesprochen.

Die Ergebnisse dieser Gespräche sollten sich demnächst auf das Vereinsleben auswirken.

     

     

            





Einträge 46 bis 50 von insgesamt 91  |  Ältere Einträge ->
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [1011 12 13 14 15 16 17 18 19